Der Weg zum Traumgrundstück

Bei dem Traum vom Eigenheim spielt die Suche nach dem idealen Grundstück eine wichtige Rolle. Das Grundstück sollte Ihren individuellen Vorstellungen entsprechen und der Bebauungsplan Ihre Wünsche ermöglichen!

Wichtige Faktoren des Grundstücks

Größe des Grundstückes

Welche Größe für das Baugrundstück ideal ist, hängt unter anderem davon ab, für welchen Haustyp der Bauplatz gedacht ist. Für Reihenhäusern empfiehlt sich eine Grundstücksgröße von ungefähr 250 Quadratmetern, für Doppelhaushälften von 350 Quadratmeter. Bei freistehenden Einfamilienhäusern hat sich eine Grundstücksgröße zwischen 450 und 500 Quadratmetern etabliert.

Beschaffenheit des Grundstückes (Hanglage, lehmiger Boden etc.)

Durch die Beschaffenheit des Grundstückes bekommen Sie einen Überblick, was Sie beachten sollten und welche zusätzlichen Kosten anfallen können. Liegt das Grundstück beispielsweise an einem Hang, ist eine Stützmauer als Sicherung empfehlenswert.

Lage und Umgebung

Sie sollten sich nicht nur in ihrem Haus, sondern auch in der Umgebung wohlfühlen!
Darunter fällt auch eine entsprechende Infrastruktur und eine gute Anbindung an den Verkehr:

  • Erreichbarkeit des Arbeitsplatzes
  • Distanz zu Kindergärten und Schulen
  • Verkehrsanbindung und Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel
  • Einkaufsmöglicheiten (Supermärkte, Apotheken etc.)
  • Entfernung zu Naherholungsgebieten

Umliegendes Gewässer

Falls das Grundstück an einem Gewässer liegt, kann es zu Überschwemmungen oder zu einem feuchten Keller bei Schneeschmelze oder Starkregen kommen.

Lärm (z.B.: durch die Autobahn oder eine Bundesstraße)

Damit Sie sich in der Umgebung wohlfühlen können, sollten Sie auf mögliche Lärmquellen achten. Auch wenn Sie in der Woche nur wenig Zeit haben: Eine Besichtigung sollte am besten werktags stattfinden! So können Sie einen realistischen Eindruck bekommen, ob Ihr Haus später in einer ruhigen oder belebteren Umgebung stehen wird.
Wenn angrenzende Grundstücke bereits bebaut sind, kann dies vorteilhaft sein. Dadurch können Sie schon einen wichtigen Überblick (z.B. über die Nachbarschaft gewinnen) und werden ggf. nicht von späterem Baulärm überrascht.

Bebauungsplan

Lässt der Bebauungsplan ihre Vorstellungen zu? In der Baunutzungsverordnung (BauNVO) sind die formalen Inhalte eines Bebauungsplans beschrieben. Darin werden beispielsweise das Maß der baulichen Nutzung und erlaubte Dachformen definiert.
Grundflächenzahl: Die Grundflächenzahl (GRZ) im Bebauungsplan schreibt vor, wie groß der überbaute Anteil eines Grundstücks prozentual sein darf. Wenn die Größe eines Bauplatzes beispielsweise 450 Quadratmeter beträgt und der Bebauungsplan eine GRZ mit dem Wert 0,3 vorgibt, dürfen 135 Quadratmeter bebaut werden.
Dachform und Dachneigung: Häufig sind im Bebauungsplan auch die erlaubten Dachformen und die zulässigen Neigungsgrade der Dächer geregelt. Die Angabe »SD 25°-40°« erlaubt beispielsweise die Errichtung von Häusern mit Satteldach und einer Neigung von 25 bis 40 Grad. Auch die Begrünung des Daches oder die Dachziegelfarbe kann im Bebauungsplan festgelegt sein.

Konzeptbau Neppel

Bei der Frage nach dem idealen Grundstück unterstützen wir Sie mit einem ausführlichen und umfassenden Grundstückscheck! So steht Ihrem Traum vom Eigenheim nichts mehr im Weg.

Projektentwicklung, Projektmanagement, Bauherrenbetreuung, sowie Altbausanierungen.

Wir sind für Sie da – vom ersten Kontakt bis zur Übergabe und auch darüber hinaus.
Auch zum Thema „Grundstück“ beraten wir Sie gerne! Sprechen Sie uns an.
Sie erreichen uns telefonisch unter der 02591 / 20693-0 oder über unser Kontaktformular.
Wir sind in Münster und im gesamten Münsterland für Sie tätig: Lünen, Bergkamen, Kamen, Datteln, Olfen Selm, Haltern am See, Dülmen, Senden, Aschenberg, Ahlen und Hamm.